Mit Musik zum Buch: Alberto Franchetti

Einladung zur musikalischen Buchpräsentation des 2015 publizierten Kongressbandes: Alberto Franchetti: l’uomo, il compositore, l’artista in der Sala Igea (Istituto Treccani, Rom) am 17. Mai 2016 um 17 Uhr

Die Bildmitte zeigt es: Alberto Franchetti (1860-1942), italienischer Komponist und Person des öffentlichen Lebens der langen Jahrhundertwende, war eine feste Größe im italienischen Musikleben vor dem Ersten Weltkrieg – eine Position, die er wie manch anderer Komponistenkollege ab den 1920er Jahren zu verlieren begann. Davor gründete sich sein Ruf vor allem auf die auch internationalen Opernerfolge Asrael (1888), Cristoforo Colombo (1892) und Germania (1902). Der zum 150-jährigen Geburtstag des Komponisten veranstaltete Kongress in Reggio Emilia im Jahr 2010 machte sich zur Aufgabe, eine Bestandsaufnahme über das Wissen zu Person und Werk vorzunehmen und Franchetti in thematischer Breite zeithistorisch zu kontextualisieren. Der im Juni 2015 erschienene Kongressband – die erste Einzelpublikation über den Komponisten in Italien – vereint Beiträge zum Instrumentalschaffen, zu diversen Aspekten seines Opernschaffens sowie zur Rezeptionsgeschichte. Erstmals veröffentlicht werden zudem handschriftliche Quellen (Librettoskizzen und Briefe) der Zusammenarbeit Franchetti-D’Annunzio. Ergänzt wird der Band durch umfangreiche Dokumente und Arbeitsmaterialien zu Biographie und Werk, wie etwa der Katalog des seit 2013 in den Biblioteca Panizzi in Reggio Emilia eingerichteten „Fondo Alberto Franchetti“.

Umrahmt wird die Buchpräsentation im historischen Zentrum Roms von der Aufführung selten zu hörender Musik aus den Opern Franchettis.

Roma, martedì 17 maggio 2016, ore 17
Sala Igea – Palazzo Mattei di Panica
Piazza della Enciclopedia Italiana, 4

Einladung/ Invito: Alberto Franchetti – 17.5.2016


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.